FANDOM


Aurastein

Ein Aurastein

Die fünf Aurasteine sind Artefakte der Aslant-Kultur in Professor Layton und das Vermächtnis von Aslant. Von Donald Rutledge wurden sie auch „Eier von Aslant“ genannt.

Geschichte

Vorgeschichte

Die Aurasteine wurden geschaffen, um das Heiligtum von Aslant erwecken zu können. Beim Angriff der Vasallen wurden sie an fünf verschiedenen Orten auf der Welt versteckt.

Sie wurden auch von Donald Rutledge im Buch Geschichte der Frühzeit erforscht, er weiß ihnen jedoch keine besondere Bedeutung zu.

Das Vermächtnis von Aslant

Da die Aurasteine notwendig sind, um das Heiligtum von Aslant zu erwecken, begeben sich Professor Layton, Luke, Emmy, Professor Locklair und Aurora auf eine Reise um die Welt mit dem Luftschiff Bostonius. In der Kuppel von Aslant erfuhr die Gruppe, wo sich diese, die auf der ganzen Welt verteilt sind, befinden:

Als die Gruppe sich wieder auf den Weg machen will, nachdem sie alle fünf Aurasteine gefunden hat, bemerkt sie, dass ein Aurastein ausgetauscht wurde, und reist nach Targentis, wo sie den ausgetauschten Aurastein vermutet.

Sobald sie wieder alle Aurasteine haben, nachdem Bronev im Obsidianturm den ausgewechselten Aurastein zurückgegeben hat, den er brauchte, um den Professor mit der Gesundheit seiner Eltern Roland und Lucille zu bedrohen, werden die fünf Steine (in dem Rätsel „Die aslantischen Eier“) zu einer Art Schlüssel umgewandelt.

Der Schlüssel öffnet eine Tür, die den Weg zum Heiligtum von Aslant versperrt. Die Tür befindet sich in einer Höhle in Snøborg.

Wissenswertes

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.