Fandom


Blumen für alle ist das 105. Rätsel aus Professor Layton und der Ruf des Phantoms.

Frage

Frage

Eine junge Dame bekommt von einem Verehrer einen riesigen Blumenstrauß geschenkt. Der Kavalier ist aber nicht nach ihrem Geschmack, daher verteilt sie die Blumen im Dorf.

Sie gibt jedem erst eine Blume, dann die Hälfte des übrigen Straußes.

Nachdem sie fünf Personen Blumen gegeben hat, ist nur noch eine Blume übrig.

Wie viele Blumen hatte sie ursprünglich?

PL4-105frage


Tipps

Da die junge Dame am Ende nur noch eine Blume hat, muss sie noch drei Blumen gehabt haben, als sie die fünfte Person traf.

Von diesen hat sie zwei verschenkt.

Bevor sie die vierte Person getroffen hat, besaß sie noch sieben Blumen.

Bevor sie die dritte Person getroffen hat, waren in dem Strauß noch genau 15 Blumen übrig.

Wenn du die Reihe so fortsetzt, muss dir auffallen, dass sie noch 31 Blumen hatte, bevor sie die zweite Person getroffen hat.

Ganz am Anfang müssen es also zweimal 31 plus eine Blume gewesen sein!

Antworten

Falsche Antwort

Falsche Antwort

Wie schade!

Rechne noch mal genau nach!

Richtige Antwort

Richtige Antwort
PL4-105antwort

So ist es!

Der Straus bestand aus 63 Blumen.

Am Ende hatte sie nur noch eine Blume. Verdoppeln wir diese Menge und rechnen eine Blume hinzu, so wissen wir, dass sie drei Blumen hatte, bevor sie die fünfte Person traf.

Davor hatte sie sieben Blumen, vor der dritten Person 15, vor der zweiten Person 31 und vor der ersten Person - also zu Beginn - waren es 63.


Lösung

Die Lösung ist: 63.

Wissenswertes

  • In der japanischen Version ist dieses Rätsel ein Wöchentliches Rätsel.
    • Die Rätsel-Nummer ist W50.
  • Nach der Rätsel-Nummerierung hat die japanische Version ein anderes Rätsel, siehe „Tsuma ga hoshī mono“.


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.