FANDOM


»Ich kann den von Clive angerichteten Schaden nicht bestreiten. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass auch er ein Opfer politischen Machtstrebens ist.«

Die Britische Regierung regelt die politischen Angelegenheiten von Großbritannien, der Heimat der Protagonisten, wo sich London befindet. Ihr Oberhaupt ist der Premierminister Bill Hawks. Ein wichtiger Austragungsplatz für ist der Palace of Westminster.

Geschichte

Vorgeschichte

Bill Hawks erkaufte sich seinen Weg ins Parlament durch das Geld, das er vor 10 Jahren bei der Explosion der Zeitmaschine erhielt. Er stieg durch Korruption immer weiter auf und arbeitete sich so zum Premier hoch. So wurden außerdem durch die Regierung viele Informationen über den Vorfall verheimlicht.

Der Ruf des Phantoms

Bei Scotland Yard findet Emmy Altava einen Artikel über Regierungsangelegenheiten, in dem Bill Hawks erwähnt wird.

Das Vermächtnis von Aslant

Der Turm des Regierungsgebäudes ist hinter Scotland Yard zu sehen.

Die Schatulle der Pandora

Zu Beginn fährt das Laytonmobil am Parlament vorbei.

Die ewige Diva

London

Das Parlament in London

Im in der Gegenwart angesiedelten Prolog des Films wird von Don Paolo ein Drohbrief an Westminster geschickt, der den Diebstahl der Glocke im Turm ankündigt. Das kann jedoch von den Helden verhindert werden.

Die verlorene Zukunft

Vorführungsplatz2

Hakws' Rede bei der Vorführung

Hier geht es um die Entführung des Premierministers. Er verschwand bei der Vorführung einer Zeitmaschine.

Die Entführung stellt sich infolge der Ermittlungen des Professors als Racheakt von Bills früherem Kollegen Dr. Dimitri Allen heraus. Luke Triton erwähnt, dass in der Regierung nach der Entführung absolutes Chaos herrscht.

Laytons Andeutung über Bills und Dimitris Strafen Clive gegenüber, dem Bösewicht, der unter anderem Rache an korrupten Politikern will, lassen darauf schließen, dass Hawks das Amt nach den Ereignissen aberkannt wird.

Spin-Offs

Professor Layton vs. Phoenix Wright: Ace Attorney

Die wahre Magie von Labyrinthia

Projekt Labyrinthia

Das Projekt Labyrinthia, in das Professor Layton, Luke, Phoenix Wright und Maya Fey hineingeraten, wurde von der Regierung in Zusammenarbeit mit der Phantasma Co. finanziert. Dort sollte das Verhalten von Leuten unter Hypnose in extremen Situation erforscht werden, weshalb eine mittelalterliche Welt mit Hexenprozessen vorgetäuscht wurde.

Das Projekt wird am Ende eingestellt und in eine normale Stadt umgewandelt.

Mitglieder

  • Bill Hawks (Premierminister)

Wissenswertes

  • Die Regierung Großbritanniens wird in der Professor Layton-Reihe anscheinend durch Politiker wie Bill Hawks und Projekte wie Labyrinthia als korrupter und zwielichtiger dargestellt, als es in der Realität der Fall ist.

Galerie

Mitglieder

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.