FANDOM


Der Hühnerdieb ist das 66. Rätsel aus Professor Layton und das Vermächtnis von Aslant. Es wird von Sheriff Flint beim ausgetrockneten Flussbett gestellt.

Frage

Frage

Ein Bauer kommt nach Hause uns stellt fest, dass der Hühnerstall offen steht und alle Hühner entlaufen sind. Der Sheriff ermittelt daraufhin und verdächtigt A, B, C und D.

Aber die beschuldigen sich gegenseitig:

A: „B war’s! B ist schuld!“
B: „C war der Täter, ganz ohne Zweifel.“
C: „Es war entweder A... oder B.“
D: „Es war B oder C, einer von beiden.“

Nur einer der vier sagt die Wahrheit. Bekommst du heraus, wer der Schuldige ist?

PL6-066frage


Tipps

Dieses Rätsel lässt sich am einfachsten lösen, indem du einen beliebigen Herrn als Schuldigen festlegst und dann siehst, ob drei der Aussagen stimmen.

Stell dir vor, B wäre der Täter. Dann wäre seine Aussage gelogen und die der anderen frei müssten wahr sein.

Aber wir wissen, dass nur einer die Wahrheit sagt, also kann B es nicht gewesen sein.

Stell dir vor, C wäre der Hühnerdieb und würde noch dazu lügen.

Dann wären allerdings die Aussagen von B und D wahr, aber wir wissen, dass nur einer die Wahrheit sagt. C muss also unschuldig sein.

Wenn D lügt und die Hühner gestohlen hat, dann wären alle Aussagen falsch.

Aber wir wissen, dass einer die Wahrheit sagt, also kann es so auch nicht gewesen sein.

Antworten

Falsche Antwort

Falsche Antwort

Wie schade.

Stell dir einfach vor, einer von ihnen sagt die Wahrheit, und sieh dann nach, ob die restlichen Aussagen unwahr sind.

Richtige Antwort

Richtige Antwort
PL6-066antwort

Sehr gut!

A ist schuld. Er hat die Hühner aber nicht gestohlen, sondern nur vergessen, die Tür zuzumachen.

Zur Strafe muss er die Hühner wieder einfangen und den Hühnerstall gründlich saubermachen. B und D müssen ihm aber helfen. Das kommt davon, wenn man schwindelt!


Lösung

Die Lösung ist: A.


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.