FANDOM


 
(2 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 18: Zeile 18:
 
|Wohnort = [[London]]
 
|Wohnort = [[London]]
 
}}
 
}}
'''Dr. Andrew Schrader''' ist ein alter Freund und der Mentor von [[Professor Hershel Layton]]. Er taucht zum ersten Mal in [[Professor Layton und die Schatulle der Pandora]] auf und wohnt in seiner [[Dr. Schraders Wohnung|Wohnung]] in [[London]].
+
'''Dr. Andrew Schrader''' ist ein alter Freund und der Mentor von [[Professor Hershel Layton]]. Er taucht zum ersten Mal in [[Professor Layton und die Schatulle der Pandora]] auf und lebt in seiner [[Dr. Schraders Wohnung|Wohnung]] in [[London]].
   
 
== Persönliches ==
 
== Persönliches ==
Zeile 39: Zeile 39:
 
In diesem Buch zur Reihe spielt der Doktor eine Rolle in einem Fall um den mysteriösen Meisterdieb [[Kaijin God]], der Artefakte aus Museen stiehlt.
 
In diesem Buch zur Reihe spielt der Doktor eine Rolle in einem Fall um den mysteriösen Meisterdieb [[Kaijin God]], der Artefakte aus Museen stiehlt.
 
=== Die Schatulle der Pandora ===
 
=== Die Schatulle der Pandora ===
[[Datei:Layton_und_Luke_finden_Andrew.png|thumb|left|Layton und Luke entdecken den leblosen Schrader in seiner Wohnung.]]Der Doktor brachte die Handlung ins Rollen, als er Professor Layton einen Brief schrieb, in dem er von der [[Die Schatulle der Pandora|Schatulle der Pandora]] berichtet, die er gefunden hatte. Darin stand, dass er das Kästchen öffnen wollte, um seine Neugier zu befriedigen - im Wissen, dass angeblich jeder sterben soll, der sie öffnet.
+
[[Datei:Layton_und_Luke_finden_Andrew.png|thumb|left|Layton und Luke entdecken den leblosen Schrader in seiner Wohnung.]]Der Doktor bringt die Handlung ins Rollen, als er Professor Layton einen Brief schreibt, in dem er von der [[Die Schatulle der Pandora|Schatulle der Pandora]] berichtet, die er gefunden hat. Darin steht, dass er das Kästchen öffnen wolle, um seine Neugier zu befriedigen im Wissen, dass angeblich jeder sterben soll, der sie öffnet.
   
Zwei Tage später kam der Brief bei Professor Layton an. Layton machte sich in Begleitung von Luke daraufhin sofort auf dem Weg zu Schrader, den sie jedoch leblos in der Wohnung vorfanden. Der Professor war sichtlich erschüttert. Die Schatulle fehlte. Kurz darauf traf [[Inspektor Chelmey]] ein und es kam (im Zuge des Rätsels „''[[Spurensuche]]''“) der Verdacht auf, dass der Doktor ermordet wurde, um an die Schatulle zu kommen. Es wurden zwei Hinweise in der Wohnung gefunden: ein zerrissenes Foto, das von Chelmey beschlagnahmt wurde, sowie eine Fahrkarte für den [[Molentary-Express]], allerdings ohne Zielangabe.
+
Zwei Tage später erreicht der Brief Professor Layton. Dieser macht sich daraufhin in Begleitung von Luke sofort auf den Weg zu Schrader, den sie jedoch nur noch leblos in der Wohnung vorfinden. Der Professor ist sichtlich erschüttert. Zudem fehlt von der Schatulle jede Spur. Kurz darauf trifft [[Inspektor Chelmey]] ein und es kommt (im Zuge des Rätsels „''[[Spurensuche]]''“) der Verdacht auf, dass der Doktor ermordet worden ist, um ihm die Schatulle abzunehmen. Es werden zwei Hinweise in der Wohnung gefunden: ein zerrissenes Foto, das von Chelmey beschlagnahmt wird, sowie eine Fahrkarte für den [[Molentary-Express]], allerdings ohne Zielangabe.
   
Der Professor war hochmotiviert, den Tod seines Mentors aufzuklären. Mit der Fahrt in dem Luxuszug begann schließlich das eigentliche Abenteuer.
+
Der Professor ist hochmotiviert, den Tod seines Mentors aufzuklären. Mit der Fahrt in dem Luxuszug beginnt schließlich das eigentliche Abenteuer.
 
==== Auflösung ====
 
==== Auflösung ====
Man dachte am Anfang, er wäre ermordet worden. Später stellte sich heraus, dass der Doktor nur bewusstlos war. In Erwartung des Todes beim Öffnen wirkten die halluzigenen Gase im Inneren der Schatulle so, dass der Doktor in eine todesähnliche Bewusstlosigkeit fiel. Die Wirkung des Gases bestand darin, das zu sehen oder zu erleben, was man erwartet. Da die Schatulle den Ruf hatte, jeden zu töten, der sie öffnet, erwartete Schrader, dass er sterben würde.
+
Beim Auffinden des scheinbar leblosen Körpers des Doktors ging man sofort von seiner Ermordung aus. Erst am Ende des Spiels stellt sich heraus, dass er nur bewusstlos war. In Erwartung des Todes beim Öffnen wirkten die halluzinogenen Gase im Inneren der Schatulle so, dass der Doktor in eine todesähnliche Bewusstlosigkeit fiel. Die Wirkung des Gases besteht darin, das zu sehen oder zu erleben, was man erwartet. Da die Schatulle den Ruf hat, jeden zu töten, der sie öffnet, erwartete Schrader, dass er sterben würde.
   
Nachdem die Wirkung des Halluzinogens verflogen war, wachte auch Dr. Schrader wieder auf - zur Überraschung der Ärzte, welche dafür keine Erklärung hatten.
+
Nachdem die Wirkung des Halluzinogens jedoch verflogen war, wachte auch Dr. Schrader wieder auf zur Überraschung der Ärzte, welche dafür keine Erklärung hatten.
 
=== [[Layton Kyōju to Samayoeru Shiro]] ===
 
=== [[Layton Kyōju to Samayoeru Shiro]] ===
 
In diesem Buch trifft Professor Layton den Doktor während der Ermittlungen zu einer Burg, die im Himmel über London gesichtet wurde.
 
In diesem Buch trifft Professor Layton den Doktor während der Ermittlungen zu einer Burg, die im Himmel über London gesichtet wurde.
   
 
=== [[Professor Layton und die verlorene Zukunft|Die verlorene Zukunft]] ===
 
=== [[Professor Layton und die verlorene Zukunft|Die verlorene Zukunft]] ===
[[Datei:Layton3 Galerie1.png|thumb|Der angebliche ältere Schrader]]Im [[London der Zukunft]] suchen Layton und Luke auf Empfehlung des [[Älterer Luke|älteren Luke]] ein Krankenhaus auf. Dort entdecken sie in einem Krankenbett einen deutlich gealterten Dr. Schrader mit schneeweißem Haar. Nach einem kurzen Gespräch verlassen sie Gebäude. Als sie jedoch kurz darauf wiederkehren, ist der Doktor verschwunden...
+
[[Datei:Layton3 Galerie1.png|thumb|Der angebliche ältere Schrader]]Im [[London der Zukunft]] suchen Layton und Luke auf Empfehlung des [[Älterer Luke|älteren Luke]] ein Krankenhaus auf. Dort entdecken sie in einem Krankenbett einen deutlich gealterten Dr. Schrader mit schneeweißem Haar. Nach einem kurzen Gespräch verlassen sie das Gebäude. Als sie jedoch kurz darauf wiederkehren, ist der Doktor verschwunden.
   
In Wirklichkeit handelte es sich hier nur um eine der genialen Maskeraden von Don Paolo. Dieser hatte sich als Dr. Schrader ausgegeben um Layton und Luke zum Pagodenturm zu führen, da [[Dr. Dimitri Allen]] ihm einen hohen Preis dafür zahlte. Der echte Doktor tauchte erst ganz am Ende auf: Man sieht, wie er sich von Layton und Luke verabschiedet, als diese gerade zum Hafen fahren.
+
In Wirklichkeit handelt es sich hier nur um eine der genialen Maskeraden von Don Paolo. Dieser hatte sich als Dr. Schrader ausgegeben, um Layton und Luke zum Pagodenturm zu führen, da [[Dr. Dimitri Allen]] ihm einen hohen Preis dafür zahlte. Der echte Doktor taucht erst ganz am Ende auf: Man sieht, wie er sich von Layton und Luke verabschiedet, als diese gerade zum Hafen fahren.
   
 
== Zitate ==
 
== Zitate ==
Zeile 80: Zeile 80:
 
* In ''Professor Layton und die Schatulle der Pandora'' hat er einen Sprecher nur für seinen Brief erhalten.
 
* In ''Professor Layton und die Schatulle der Pandora'' hat er einen Sprecher nur für seinen Brief erhalten.
 
* Im Spiel trägt Dr. Schrader eine gepunktete Krawatte, im Film eine karierte.
 
* Im Spiel trägt Dr. Schrader eine gepunktete Krawatte, im Film eine karierte.
  +
 
=== Synchronsprecher ===
 
=== Synchronsprecher ===
 
* Japanisch: 納谷 六朗 ''[[Rokurō Naya]]''
 
* Japanisch: 納谷 六朗 ''[[Rokurō Naya]]''
Zeile 103: Zeile 104:
 
{{Personen}}
 
{{Personen}}
 
{{Film Charaktere}}
 
{{Film Charaktere}}
 
   
 
[[en:Dr. Andrew Schrader]]
 
[[en:Dr. Andrew Schrader]]

Aktuelle Version vom 10. Mai 2019, 19:47 Uhr

Lesenswert Dieser Artikel ist ein als lesenswert ausgezeichneter Artikel.

Dr. Andrew Schrader ist ein alter Freund und der Mentor von Professor Hershel Layton. Er taucht zum ersten Mal in Professor Layton und die Schatulle der Pandora auf und lebt in seiner Wohnung in London.

Persönliches Bearbeiten

Pl2 Schrader Schatulle

Dr. Schrader

Aufgrund seines Alters hat der Doktor schon viel Erfahrung gesammelt, was aus ihm einen weisen Mann gemacht hat. Er ist humorvoll und oft zu Scherzen aufgelegt. Leider gerät er häufig in Schwierigkeiten.

Sein Fachgebiet ist die Archäologie, wobei er sich auf das antike Königreich Ambrosia spezialisiert hat. Allerdings spricht einiges dafür, dass er auch im technischen Bereich gelehrt ist, unter anderem, da das wissenschaftliche Genie Don Paolo sein Schüler war und da Luke in seinem Krankenhauszimmer auf Bücher über Physik stößt.

Biografie Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Früher war Dr. Andrew Schrader Lehrer an der Gressenheller-Universität und der Mentor von Hershel Layton, Paul (später Don Paolo) und Clark Triton, der zu dieser Zeit als sein Assistent arbeitete. Seitdem ist er gut mit dem Professor befreundet.

Der Ruf des Phantoms Bearbeiten

Dr. Schrader stiftet dem Kensington-Museum ein Dinosaurierskelett, in welches er heimlich einen Hinweis auf die Anzahl der Knochen eingebaut hat.

Die ewige Diva Bearbeiten

Seine Tätigkeit als Berater für Oswald Whistler beim Bau des Crown Petone-Theaters beschafft ihm einen Platz in der Broschüre der Oper „Das ewige Königreich“.

PL movie screenshot3

Schrader erzählt von Ambrosia.

Während ihrer Nachforschungen in London befragt Emmy Altava ihn über Ambrosia. Seine Erzählung über den Wunsch der Menschen nach ewigem Leben wird durch eine Meldung im Fernsehen unterbrochen, die Emmy auf die nächste Spur bringt.

Am Ende besichtigt Dr. Schrader zusammen mit Professor Layton, Marco Brock und Curtis O‘Donnell die neu entdeckten Ruinen von Ambrosia.

Layton Kyōju to Kaijin God Bearbeiten

In diesem Buch zur Reihe spielt der Doktor eine Rolle in einem Fall um den mysteriösen Meisterdieb Kaijin God, der Artefakte aus Museen stiehlt.

Die Schatulle der Pandora Bearbeiten

Layton und Luke finden Andrew

Layton und Luke entdecken den leblosen Schrader in seiner Wohnung.

Der Doktor bringt die Handlung ins Rollen, als er Professor Layton einen Brief schreibt, in dem er von der Schatulle der Pandora berichtet, die er gefunden hat. Darin steht, dass er das Kästchen öffnen wolle, um seine Neugier zu befriedigen – im Wissen, dass angeblich jeder sterben soll, der sie öffnet.

Zwei Tage später erreicht der Brief Professor Layton. Dieser macht sich daraufhin in Begleitung von Luke sofort auf den Weg zu Schrader, den sie jedoch nur noch leblos in der Wohnung vorfinden. Der Professor ist sichtlich erschüttert. Zudem fehlt von der Schatulle jede Spur. Kurz darauf trifft Inspektor Chelmey ein und es kommt (im Zuge des Rätsels „Spurensuche“) der Verdacht auf, dass der Doktor ermordet worden ist, um ihm die Schatulle abzunehmen. Es werden zwei Hinweise in der Wohnung gefunden: ein zerrissenes Foto, das von Chelmey beschlagnahmt wird, sowie eine Fahrkarte für den Molentary-Express, allerdings ohne Zielangabe.

Der Professor ist hochmotiviert, den Tod seines Mentors aufzuklären. Mit der Fahrt in dem Luxuszug beginnt schließlich das eigentliche Abenteuer.

Auflösung Bearbeiten

Beim Auffinden des scheinbar leblosen Körpers des Doktors ging man sofort von seiner Ermordung aus. Erst am Ende des Spiels stellt sich heraus, dass er nur bewusstlos war. In Erwartung des Todes beim Öffnen wirkten die halluzinogenen Gase im Inneren der Schatulle so, dass der Doktor in eine todesähnliche Bewusstlosigkeit fiel. Die Wirkung des Gases besteht darin, das zu sehen oder zu erleben, was man erwartet. Da die Schatulle den Ruf hat, jeden zu töten, der sie öffnet, erwartete Schrader, dass er sterben würde.

Nachdem die Wirkung des Halluzinogens jedoch verflogen war, wachte auch Dr. Schrader wieder auf – zur Überraschung der Ärzte, welche dafür keine Erklärung hatten.

Layton Kyōju to Samayoeru Shiro Bearbeiten

In diesem Buch trifft Professor Layton den Doktor während der Ermittlungen zu einer Burg, die im Himmel über London gesichtet wurde.

Die verlorene Zukunft Bearbeiten

Layton3 Galerie1

Der angebliche ältere Schrader

Im London der Zukunft suchen Layton und Luke auf Empfehlung des älteren Luke ein Krankenhaus auf. Dort entdecken sie in einem Krankenbett einen deutlich gealterten Dr. Schrader mit schneeweißem Haar. Nach einem kurzen Gespräch verlassen sie das Gebäude. Als sie jedoch kurz darauf wiederkehren, ist der Doktor verschwunden.

In Wirklichkeit handelt es sich hier nur um eine der genialen Maskeraden von Don Paolo. Dieser hatte sich als Dr. Schrader ausgegeben, um Layton und Luke zum Pagodenturm zu führen, da Dr. Dimitri Allen ihm einen hohen Preis dafür zahlte. Der echte Doktor taucht erst ganz am Ende auf: Man sieht, wie er sich von Layton und Luke verabschiedet, als diese gerade zum Hafen fahren.

Zitate Bearbeiten

Die ewige Diva Bearbeiten

  • »Ich hoffe es doch. Denn Ambrosias historischer Wert ist unschätzbar und beschränkt sich nicht nur auf die Legende von ewiger Jugend und Unsterblichkeit.«

Die Schatulle der Pandora Bearbeiten

Schraders Brief Bearbeiten

»Mein lieber Hershel. Sicher ist auch dir die kuriose „Schatulle der Pandora“ ein Begriff... Sie erhielt ihren Namen wohl in Anlehnung an die bekannte Büchse der griechischen Mythologie. Und diese Bezeichnung ist nicht unverdient, denn sie soll all jene töten, die es wagen, sie zu öffnen. Ein Schauermärchen fraglos... Aber meine Forscherneugier raubt mir schier den Verstand. Umso mehr freut es mich, dir mitzuteilen, dass ich der Schatulle endlich habhaft geworden bin. Mehr noch: Ich hoffe, dem guten Stück die Antwort auf ein noch größeres Mysterium zu entlocken. Vorerst kann ich nur eitle Mutmaßungen spinnen... Doch mir fehlen die Beweise. Eigentlich hatte ich vor, den Deckel der Schatulle vor Abschluss meiner Forschungen nicht anzufassen. Aber ach, ich halte diese quälende Neugier keine Sekunde länger aus. Sollte mir etwas widerfahren, so bitte ich dich, meine Studien zu Ende zu führen. In tiefer Freundschaft, Dr. Andrew Schrader«

Rätsel Bearbeiten

Bei Schrader gibt es keine Rätsel.

Profile Bearbeiten

Die Schatulle der Pandora Bearbeiten

Nach öffnen des Deckels der Schatulle fällt der gute Doktor in einen so tiefen Schlummer, dass sogar der Inspektor ihn für tot hält.

Seine wundersame wie rasche Genesung wird in Medizinerkreisen noch viele Jahre lang für Furore sorgen.

Die verlorene Zukunft Bearbeiten

Dr. Andrew Schrader ist der ehemalige Lehrer von Professor Layton und Don Paolo.
Ein höchst renommierter Archäologe, der oft in Schwierigkeiten gerät, aus welchen ihn seine Studenten zu befreien haben. Seine Sammlung an Relikten ist legendär.

Wissenswertes Bearbeiten

  • In Professor Layton und die Maske der Wunder wird der Doktor in Laytons Jugend in Stansbury von seinem Lehrer Herr Collins erwähnt, wenn man ihn nach Abschluss der Haupthandlung anspricht.
  • Die Gebiete, mit denen er sich in der Reihe beschäftigt, haben mit Leben und Tod zu tun: Die Legende von Ambrosia handelt von ewigem Leben, die Schatulle der Pandora soll angeblich jedem den Tod bringen, der sie öffnet.
  • In Professor Layton und die Schatulle der Pandora hat er einen Sprecher nur für seinen Brief erhalten.
  • Im Spiel trägt Dr. Schrader eine gepunktete Krawatte, im Film eine karierte.

Synchronsprecher Bearbeiten

Galerie Bearbeiten


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.