FANDOM


Aurora wird befreit

Aurora wird befreit.

Die Eishöhle ist ein Ort aus Professor Layton und das Vermächtnis von Aslant. Sie liegt in der Nähe von Snøborg. Sie führt zur Kammer des Lichts im Heiligtum von Aslant.

Geschichte

Vorgeschichte

In der Höhle wurde Aurora eingefroren, um den Angriff der Vasallen zu überstehen.

Professor Locklair fand die „lebende Mumie“, die von den Aslanti in Eis gesperrt wurde, damit ihr Körper die Zeit überbrückt.

Das Vermächtnis von Aslant

SnoborgSnowman

Der Schneemann in seiner Darstellung als Monster

Der Höhleneingang war zunächst durch eine „Eisschicht“, die, wie sich später herausstellt, eigentlich aus Glas bestand, versperrt. Indem sie einem Schneemann an der Seite des Eingangs einen fehlenden Handschuh anziehen, der in der Stadt versteckt war, setzen Professor Layton, Luke und Emmy einen Mechanismus in Gang, der den Eingang freilegt. Sie betreten die Eishöhle und treffen auf Professor Locklair, der ihnen Aurora zeigt. Diese wird dann von der Gruppe aus der Eiswand befreit.

Jedoch ist es nicht nur die Gruppe, die Aurora braucht, um mehr über die Aslanti zu erfahren – auch Leon Bronevs Verbrecherorganisation Targent haben die Hände im Spiel und entführen Aurora, woraufhin die Gruppe Targents Luftschiffe mit der Bostonius verfolgt.

Nachdem die Gruppe in Targentis die Aurasteine zu einem Schlüssel geformt hat, reist sie ohne Professor Locklair, der sich als wahre Identität von Descole entpuppt hat, zurück nach Snøborg, um Bronev und seine Männer aufzuhalten, die das Heiligtum von Aslant erwecken wollen.

Allerdings nach kurzer Zeit auch ohne Emmy, die, wie sich herausgestellt, ein Mitglied Targents ist. Deshalb tun sich der Professor und Luke, wenn auch nur widerwillig, mit Descole zusammen.

Galerie


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.