FANDOM


Falsche Fragmente ist das 35. Rätsel aus Professor Layton und das Vermächtnis von Aslant. Man löst es bei Clark Triton im Kensington-Museum.

Frage

Frage

Die Polizei hat dieses alte Artefakt wieder zurückgebracht, nachdem es aus dem Museum gestohlen worden war – leider wurde es in Einzelteile zerbrochen.

Bei der Untersuchung des Artefakts merkt der Kurator, dass Fälschungen unter den Fragmenten sind.

Du hast ein Foto des Originalartefakts aus dem Museumskatalog. Verwende es, um die echten Fragmente zu identifizieren, und platziere sie in der Schachtel.

PL6-035frage


Tipps

Vergleiche die Fragmente, die du hast, mit dem Artefakt auf dem Foto.

Jedes Fragment hat bestimmte Merkmale. Stimmen sie mit den Merkmalen auf dem Foto überein, oder handelt es sich um eine Fälschung?

Von den neun Fragmenten, die du hast, kommen sieben Formen auch auf dem Foto vor.

Aber sieh noch einmal genau hin, bevor du antwortest.

Nimm nichts als gegeben hin! Wenn etwas verdächtig aussieht, musst du es genau untersuchen.

Fällt dir an dem Foto irgendetwas auf?

Sieh dir die Zahlen auf dem Foto an. Fällt dir etwas auf? Genau, sie sind verkehrt herum!

Das Foto wurde falsch entwickelt und ist spiegelverkehrt! Du musst dir also jeden Teil des Artefakts gespiegelt vorstellen, wenn du deine Vergleiche anstellst.

Antworten

Falsche Antwort

Falsche Antwort

Wie schade.

Bist du sicher, dass dir nichts entgangen ist?

Richtige Antwort

Richtige Antwort
PL6-035antwort

Gut erkannt!

Nur zwei der Fragmente sind tatsächlich echt! Dass das Foto spiegelverkehrt entwickelt wurde, machte das Erkennen schwieriger, aber du hast es dennoch geschafft.

Der Fälscher muss die echten Fragmente nur versehentlich unter die Fälschungen gemischt haben.



Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.