FANDOM


»Und Garsa, auf ihrem gefiederten Ross, hielt das an der Zeit geschärfte Schwert und trug im Herzen den Mut eines gesamten Königreichs.«
Geschichte der Frühzeit

Das Buch „Geschichte der Frühzeit“

Die „Geschichte der Frühzeit“ ist ein Buch zum Thema Archäologie, das von Donald Rutledge geschrieben wurde. Es wird in Professor Layton und die Maske der Wunder zum ersten Mal erwähnt.

Inhalt

Maske der Wunder

Die Maske

Das Hauptthema des Buches ist die Zivilisation Aslant, die laut Rutledge vor Millionen von Jahren lebte und unserer Kultur vom technischen Fortschritt her ebenbürtig war. Auch seine größte Entdeckung, der Steinkreis von Pleynoth, wird behandelt.

Unter anderem befasste sich Donald Rutledge in dem Buch mit der Maske des Chaos. Die Maske ist ein Artefakt der Aslant-Kultur. Diese sollte ihrem Träger angeblich große Macht verleihen.

Auch viele andere seiner Studien wurden in dem Buch behandelt, jedoch ließen sich nicht alle davon beweisen.

In der „Geschichte der Frühzeit“ wird auch die Legende der Zivilisation behandelt: Die Aurasteine, Artefakte, die zur Erweckung des Vermächtnisses von Aslant benötigt werden, sind in einer Geschichte enthalten, nach der der sogenannte „König der Gestirne“ die Erde in zehn Kontinente zerteilt haben soll, auf die die „Himmelsreiter“ verbannt wurden.

Geschichte

Vorgeschichte

Vor vielen Jahren schrieb Donald Rutledge das Buch, nachdem er Gemeinsamkeiten bei einigen antiken Ruinen feststellen konnte und so auf den Namen „Aslant“ stieß.

Die Maske der Wunder

Hershel Layton und Randall Ascot beschäftigten sich in einer Archäologiestunde mit ihrem Lehrer Herr Collins in Stansbury mit dem Thema.

Das Vermächtnis von Aslant

Das Buch wird von Professor Desmond Locklair in der Kuppel von Aslant erwähnt, nachdem Aurora die versteckte Karte an der Wand zum Vorschein bringt.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.