FANDOM


Hüpf, Häschen, hüpf! ist das 78. Rätsel aus Professor Layton und die verlorene Zukunft.

Frage

Frage

Ein cleverer, aber auch ein bisschen wunderlicher Hase bewegt sich stets nach festgelegten Regeln.

Er kann 70 cm nach vorne springen, aber zwischen zwei Sprüngen nach vorne muss er immer einmal 30 cm in jene Richtung hüpfen in die sein Schwanz zeigt.

Unser Hase will nun 10 m in einer geraden Linie zurücklegen. Wie viele Sprünge braucht er dafür mindestens?

PL3-078frage


Tipps

Wenn du es einmal schnell durchrechnest, legt der Hase 40 cm mit zwei Sprüngen zurück, sofern er erst 70 cm nach vorne und dann 30 cm nach hinten springt.

Ob er nicht noch irgendwie etwas schneller vorankommen kann?

Wenn der Hase nach seinem Sprung nach vorne etwas Bestimmtes macht, springt er noch weiter in Richtung seines Ziels.

Wie lässt es sich vermeiden, dass er den Sprung über 30 cm in Richtung seines Schwanzes verschwendet?

Der Schlüssel zur Lösung dieses Rätsels lautet Drehung.

Indem er sich auf der Stelle dreht, kann der Hase noch weiter in Richtung seines Ziels springen.

Nach dem ersten Sprung dreht sich der Hase um 180 Grad und springt ein zweites Mal. Nach der Landung dreht er sich erneut herum und springt wieder.

Auf dieser Weise kommt er am schnellsten in Richtung seines Ziels voran, auch wenn dem armen Hasen dabei sicher ganz schwindelig wird...

Antworten

Falsche Antwort

Falsche Antwort

Wie schade!

Der Hase ist zwar ein Sonderling, aber trotzdem sehr klug.

Richtige Antwort

Richtige Antwort
PL3-078antwort

Stimmt genau!

20 Sprünge lautet die Antwort. Nach jedem Sprung nach vorne über 70 Zentimeter dreht sich der Hase um 180 Grad und springt weitere 30 Zentimeter in Richtung seines Schwanzes. Mit zwei Sprüngen legt er also 1 Meter zurück.


Wissenswertes

  • Nach der Nummerierung hat die japanische Version ein anderes Rätsel, siehe „Nazo no Ikimono“.


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.