Dieser Artikel ist ungenau und enthält eventuell Fehler. Du kannst dem Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Katrielle „Kat“ Layton ist die Tochter von Professor Hershel Layton und die Protagonistin des Spiels Layton’s Mystery Journey: Katrielle und die Verschwörung der Millionäre sowie dessen Ableger Layton’s Mystery Journey: Real World Puzzle Solving. Im Gegensatz zu ihrem Vater, der sich immer dagegen äußerte, als Detektiv bezeichnet zu werden, betreibt die 21-Jährige mit ihrem Assistenten Ernest Drowrig und dem Hund Sherl O.C. Kholmes eine Detektei.

Persönliches

Katrielle Layton

Wie ihr Vater löst Katrielle gerne Rätsel, kann keine Ordnung halten und geht an Probleme mit positiver Einstellung heran. Als Kontrast zu dessen zurückhaltender und selbstloser Art ist sie jedoch sehr emotional und eigensinnig, weshalb sie es glücklich hinnimmt, wenn Ernest ihr ohne Gegenleistung Arbeit abnimmt, während sie selbst auch Freundschaftsdienste in Rechnung stellt, zum Beispiel gegenüber Sola Taire.

Kat erfreut sich der Unberechenbarkeit des Lebens und sieht daher keinen Gedanken als zu absurd an, was ihr oft zur Lösung ihrer Fälle verhilft. Selbst eine Begegnung mit einem sprechenden Hund betrachtet sie im Vergleich zu den Geschichten ihres Vaters sogar als verhältnismäßig alltäglich. Sie lässt sich zwar leicht ablenken, vor allem durch ihren großen Appetit, stößt aber dennoch (oder in vielen Fällen gerade dadurch) auf alle Antworten.

Geschichte

Die Verschwörung der Millionäre

Fall 1: Wem die Stunde schlägt

Bei Katrielles erstem Fall geht es um einen verschwundenen Zeiger des Big Ben. Katrielle hat ihre Detektei gerade erst gegründet, als kurz darauf ein sprechender Hund eintritt, der sein Gedächtnis verloren hat und Katrielle bittet, es wiederzufinden. Katrielle sieht ihn als ihren ersten Klienten und tauft ihn kurzerhand Sherl O.C. Kholmes. Der Fall rückt jedoch vorläufig in den Hintergrund, als Inspektor Hastings mit einem dringenden Auftrag in die Detektei stürmt: Es gilt, den Stundenzeiger des Big Ben zu finden, bevor ein wichtiger Botschafter am nächsten Tag auftaucht und davon Wind bekommt.

Dank ihrer Vorliebe für Leckereien besucht Kat auch die Konditorei von Jerry Handy, der realistisch aussehende Gebäcke in Form von Alltaggegenständen wie z. B. Uhren herstellt. Er ist der Bruder von Terry Handy, dem Mechaniker des Big Ben. In seinem Mülleimer findet die Gruppe den Plan für einen Uhrzeiger. Als Katrielle dann erfährt, dass es in der Nacht geregnet hat, als der Zeiger verschwand, ist ihr die Lösung des Falls klar.

Der Zeiger wurde nicht gestohlen, sondern versehentlich von Terry fallen gelassen. Um sich Zeit zu verschaffen, den Zeiger zu reparieren, bat er seinen Bruder, den Uhrzeiger aus Kuchen 1:1 nachzubauen. Der Regen hatte diesen allerdings aufgelöst, was die Polizei durch Bodenproben belegen kann. Terry macht seinen Fehler wieder gut, indem er für den Botschafter einen zweiten Zeiger aus Kuchen herstellen lässt.[1]

Fall 2: Tod auf der Themse

Bei ihrem zweiten Fall geht es um zwei Todesfälle während des Uferfestes.

Real World Puzzle Solving

Von Alan Hathaway, einem Freund des Professors, erhält Katrielle einen Brief mit der Bitte, das Rätsel um den Abstraktum-Apparat zu lösen.

Zitate

Die Verschwörung der Millionäre

  • »Wir lösen jedes Rätsel!«
  • »Mein Assistent. Ich meinte, ich brauche keinen, aber er wollte das nicht hören.«
  • »Hach... Wenn mich doch auch mal jemand so küssen würde... Stell sich das einer vor.«
  • » Aber, aber, kein Gelaber! Kein Betteln, Flehen oder ABER! Hier die Lösung: Wir brauchen einfach mehr Ratmans! Ein Franchise!«
  • »Haben Sie mich erwischt oder ich Sie?«
  • »Ernest, ich bin sicher, deine Mutter wäre stolz auf dich. Du bist bestimmt der Mann, den sie sich erhofft hat. Ernest, in wirklich allem. Sie liebte dich.«

Real World Puzzle Solving

  • »Hm, er ist an Papa adressiert... aber der ist ja nicht hier. Dann werde ich wohl dieses kleine Rätsel lösen müssen!«
  • »Ha, eine elementare Frage, mein kaltschnäuziger Partner! Ich werde meine Freunde aus anderen Ländern um Hilfe bitten!«
  • »Na die, die ich über das Internet kennenlernen werde. Ich hatte im Gefühl, dass etwas passieren könnte, also streame ich unser Gespräch gerade live.«
  • »Meine Freunde, wenn ihr das hier lest, haltet die Augen nach Rätseln in eurer Nähe offen. Wir müssen fünfzig Stück lösen. Vergesst nicht: Wenn wir alle an einem Strang ziehen, können wir jedes Geheimnis entschlüsseln!«
  • »Ich habe Tee... Ich habe einen Apfel. Ha! Apfeltee!«
  • »Der Eiffelturm berührt fast den Himmel, was? ich hätte nie erwartet, dass uns unsere Rätseljagd nach Paris führen würde!«

Wissenswertes

  • Man kann als Spieler ihre Kleidung ändern.
  • Sie ist in dem Spiel Yo-kai Watch: Wibble Wobble als Yo-kai enthalten.

Synchronsprecher

Galerie

Weitere Bilder: Katrielle Layton/Galerie

Einzelnachweise


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.