Professor Layton Wiki

Die offiziellen Soundtracks zu „Das geheimnisvolle Dorf“, „Die Schatulle der Pandora“ und „Detektei Layton“ wurden auf Spotify, Apple Music und Co. veröffentlicht. Nähere Infos und Links zu den Soundtracks findet ihr hier!

MEHR ERFAHREN

Professor Layton Wiki
Advertisement
Professor Layton Wiki

Konfusius ist ein Charakter aus Professor Layton vs. Phoenix Wright: Ace Attorney, der in Labyrinthia wohnt. Er wird bei den Zeugenaussagen in den Hexenprozessen von Phoenix Wright verhört. Später ist er außerdem Mitglied der Glockenturmwache, die für die Bewachung des Glockenturms zuständig ist.

Persönliches

Konfusius neigt zu einer bildreichenden, teils verwirrend, nichtssagenden Redeweise vor Gericht. Außerdem verwechselt er oft Dinge, wie die Sprüche Inferno und Inflammatio. Trotz allem hält er sich eher für eine Art Philosoph. Bei Verwirrung neigt er dazu, sich im Kreis zu drehen oder wie eine Rakete durch den Gerichtssaal zu zischen.

Geschichte

Er ist Zeuge, als die Räuber Hotz und Plotz die vorbeikommende Sophie de Narrateur überfallen und dabei durch einen Zauber verbrannt werden. Wie die anderen Anwesenden hält er natürlich sie für die dahintersteckende Hexe. Er fand die Talea Magica, indem er über sie stolperte.

Vor Gericht sagt er zusammen mit Bertha McGwenny, Bella Dorner und Knights für Inquisitor Aloysius Flamberg aus. Sie alle beschuldigen Sophie der Hexerei. Phoenix wird durch Konfusius' seltsame Ausdrucksweise sofort irritiert. Durch das Eingreifen von Professor Layton mit dem Liber Magae kann Phoenix Widersprüche in den Aussagen finden, doch da taucht Vidian auf, der sich als fünfter Zeuge vorstellt.

Zusammen mit Vidian verbessern sie ihre Aussage, um Sophie zu verurteilen. Als von einem alten Mann die Rede ist und der Richter sich fragt, ob er damit gemeint ist, behauptet Konfusius, es gäbe sonst keine alten Männer hier, wobei er sich selbst außer Acht lässt. Schließlich wird die Zeugenaussage beendet, als Bella Dorner sich als Täterin herausstellt.

Da der vorher arbeitslose Konfusius anscheinend durch unbekannte Umstände der Turmwache beigetreten ist, wird er im letzten Hexenprozess mit den anderen Rittern erneut verhört. Er bezeichnet sich diesmal als Wache Nr. 10 und leugnet Konfusius zu sein, obwohl er unter seiner Rüstung deutlich als Konfusius zu erkennen ist und auch sein Verhalten sich nicht verändert hat. Durch die Aussage der Wachen kann Phoenix schließlich die Existenz eines Verstecks für einen wahren Täter beweisen.

Zitate

  • »Es ist anmaßend zu glauben, Ihr wüsstet etwas, obwohl Ihr nichts wisst, aber dennoch glaubt, etwas zu wissen.«
  • »Auch ich. Diese alten Augen sehen nicht so klar, wie sie es einst taten, aber ich sah die verschwommene Gestalt ausgesprochen klar!«
  • »Und? Wenn Euch die Reise des Lebens auf viele Wege geführt hat wie mich, werdet Ihr feststellen: Alles ist nur eine Illusion. Das gilt natürlich nicht für den Schöpfer.«

Rätsel

Bei Konfusius gibt es keine Rätsel.

Profil

Zeuge. Mysteriöser alter Greis, hat sich schon lange von der Wirklichkeit verabschiedet.

Wissenswertes

  • Bereits im ersten Prozess macht Konfusius, wenn man ihn angreift, eine Andeutung, dass alles nur eine Illusion sei.

Name

  • Sein Name leitet sich von dem lateinischen Wort „Confusius“ (zu Deutsch „verwirrt“) ab, was eine Anlehnung an seine verwirrend, philosophischen Ausdrucksweise ist.
  • Zudem ist es eine Anlehnung an den chinesischen Philosophen Konfuzius, was von seinem Kleidungsstil und seiner Ausdrucksweise gestützt wird.

Synchronsprecher

Galerie


Advertisement