FANDOM


Lesenswert Dieser Artikel ist ein als lesenswert ausgezeichneter Artikel.
»Weder gibt es jenen Ort, noch ein „Draußen“. Sie existieren einfach nicht. Nicht hier... nicht in Labyrinthia
Labyrinthia

In Labyrinthia

Labyrinthia ist eine mittelalterliche Stadt und der Hauptschauplatz von Professor Layton vs. Phoenix Wright: Ace Attorney. Laut Will Crash handelt es sich dabei um einen Stadt, die auf keiner Karte verzeichnet ist. Auch innerhalb von Labyrinthia kennt man keine Orte der restlichen Welt (,von denen man durch das Buch Historia Labyrinthia hierher reisen kann), denn den Bewohnern wird gesagt, dass außerhalb der Stadtmauern nichts existiert. Außerdem gibt es hier Zauberkräfte und Hexen, die im Hexengericht verurteilt werden. Professor Layton, Luke, der Anwalt Phoenix Wright und seine Assistentin Maya geraten durch rätselhafte Umstände hierher.

In Wirklichkeit ist Labyrinthia ein Forschungsprojekt der Phantasma Co. auf einer Insel, auf der Louis de Narrateur als mächtiger Schöpfer, der durch Schreiben seines wahr werdenden Buches die gesamte Geschichte der Stadt kontrolliert, freiwilligen Leuten eine Scheinwelt vorgaukelt.

Geschichte

Vorgeschichte

Frühzeit

Zu unbekannter Zeit lebte in der Gegend ein Volk, das Unterirdische Ruinen baute. Dieses erzählte die Legende der Großen Hexe Arcana, die Unheil bringt. Grund dafür war eine Glocke aus reinem Silber, die durch den Einfluss einer Substanz im Grundwasser, alle, die sie hören ohnmächtig werden ließ. Deshalb wurde sie in die Ruinen eingeschlossen.

Ursprüngliche Stadt

Labyrinthias Gründer Louis de Narrateur und sein Freund Dr. Léonard de Victoire wurden in einem Dorf geboren, das sich ursprünglich hier befand (,jedoch bleibt unbekannt, ob dieses auch schon den Namen Labyrinthia trug). Die beiden erforschten die Ruinen und entdeckten dabei die Unheilsglocke. Außerdem untersuchte de Victoire als Naturwissenschaftler die Substanzen im Grundwasser, während de Narrateur in London Wirtschaft studierte.

Großes Feuer

Sophie Großes Feuer

Die junge Sophie de Narrateur beim Großen Feuer

Das Große Feuer ist eine Geschichte, die jeder in Labyrinthia kennt, jedoch sind niemandem die wahren Umstände bekannt: Im Dorf wurde zu Ehren der Hexe Arcana ein Feuerfest abgehalten. Am Glockenturm daneben hatten die beiden Freunde die Unheilsglocke angebracht, ohne von ihrer Wirkung zu wissen. Deren Töchter Sophie und Nora de Victoire schlichen sich heimlich dorthin, um trotz Verbot die Glocke zu läuten. Das Ausmaß war verheerend, denn die Einwohner fielen in Ohnmacht, sodass das Feuer sich ungehindert ausbreitete und die ganze Stadt verschlang. Nur vier Überlebende blieben zurück: de Narrateur und de Victoire, die in den Ruinen waren, sowie deren Töchter, die sich auf dem Turm befanden.

Sophie, die sich für die Katastrophe die Schuld gab, da sie glaubte, Arcana hätte Besitz von ihr ergriffen, war von da an schwer traumatisiert. Ihr Vater versuchte alles, um sie aufzumuntern, bis ihr schließlich seine Geschichte, von einem Mädchen, das eine Hexe besiegt, ein Lächeln schenkte. Um ihr zu zeigen, dass es nicht ihre Schuld war, schrieb er weitere solcher Geschichten, doch um das Trauma von ihr abzuhalten, reichte das nicht. Die Geschichten mussten wahr werden. So entschied er sich, mit Hilfe der de Victoires eine Scheinwelt zu erschaffen, in der alles, was er schreibt, wahr wird.

Unter dem Vorwand, das Verhalten hypnotisierter Menschen in extremen Situationen zu erforschen, erhielt er mit seiner Phantasma Co. die Erlaubnis der Britischen Regierung, aus Freiwilligen, die aufgrund schwerer Schicksalsschläge die Erinnerung an ihr früheres Leben verlieren wollen, eine Stadt zusammenzustellen, in der Hexenprozesse Wirklichkeit sind. Mit spezieller Tinte und den aus dem Grundwasser gewonnenen Mitteln seiner Firma ließ er diese glauben, Labyrinthia sei die Realität. So begann Projekt Labyrinthia.

Projekt Labyrinthia

Story Teller Parade

Eine der Paraden

In der neuen Stadt leben nun die Bürger von Labyrinthia ein mittelalterliches Leben: Sie gehen ihrem Beruf nach und ehren den Schöpfer, der als Stadtgründer bekannt ist. Das Große Feuer ohne Überlebende, das von Arcana mit einem Feuerdrachen verursacht wurde, liegt angeblich 100 Jahre zurück und stellt den Beginn der Geschichte des Schöpfers dar. Diese wird in immer wieder abgehaltenen Paraden fortgesetzt, in denen den Bürgern von Großinquisitorin Gloria die nächste Geschichte präsentiert wird. Immer wieder tauchen Hexen auf, deren Taten bis auf den drei Monate zurückliegenden Mord an Léonard de Victoire immer aufgeklärt wurden. Nach der Überführung werden sie vom Richter zum Tod in der Feuergrube verurteilt.

Was die Bürger jedoch nicht wissen, ist, dass unter der Grube eine Falltür zu einem Tunnel führt, durch den die verurteilten Hexen überleben und ins Schattendorf im Purgiswald außerhalb der Stadt gebracht werden. Dort werden sie von der sogenannten Großen Hexe zu Schatten ausgebildet.

Während einer Nachforschung kam Will Crash nach Labyrinthia, wo er Sophie de Narrateur traf. Von Hexen gejagt, flohen die beiden aus der Stadt, um in London bei Professor Layton Hilfe zu suchen, der das Rätsel um die mysteriöse Stadt lösen sollte.

Professor Layton vs. Phoenix Wright: Ace Attorney

PL VS AA 18

Reise nach Labyrinthia

Sowohl Professor Layton und Luke, als auch Phoenix und Maya werden durch Sophies Buch nach Labyrinthia gebracht. Letztere werden dabei durch die Tinte so hypnotisiert, dass sie wie die anderen Bewohner einen Beruf (Bäckergehilfen) zugeteilt bekommen und nach eignener Erinnerung schon fünf Jahre dort leben. Layton und Luke, die Großinquisitorin Gloria als Teil ihres Racheplans für den Tod ihres Vaters herkommen ließ, werden hingegen betäubt und in einer Kutsche in die Stadt gebracht. So treffen schließlich die Helden aufeinander.

Nach einem bei der Parade des Schöpfers vorhergesagten Ereignis, wird Sophie von Inquisitor Aloysius Flamberg der Hexerei angeklagt, kann jedoch von Phoenix verteidigt werden. Bella Dorner, die wahre Hexe, beschuldigt sie allerdings, Arcana zu sein, weshalb sie weiterhin in Haft bleibt.

Story Teller

Audienz beim Schöpfer

Der Schöpfer befiehlt eine Audienz mit Layton und Luke, da er sie in seiner Geschichte als unerwünscht empfindet, während Phoenix und Maya den Tod von Léonard de Victoire untersuchen. Dies bezieht der Schöpfer in seine neue Geschichte mit ein, weshalb der Professor sofort zum Tatort aufbricht, um eine Katastrophe zu verhindern. Dort wird er jedoch in Gold verwandelt, woraufhin Maya sowohl des Mordes an Layton als auch de Victoire angeklagt wird.

Nachdem im anschließenden Prozess Mayas Unschuld durch das Überführen der Butlerin Jean Erlington als eigentliche Täterin im Fall de Victoire bewiesen wird, soll diese trotz Phoenix' Einspruch, de Victoires Tod sei ein Selbstmord gewesen, hingerichtet werden. Sophie will das nicht zulassen und entscheidet stattdessen, sich als Große Hexe Arcana  zu opfern, um die Hexenprozesse für immer zu beenden. Als Maya sie retten will, landet sie jedoch selbst im Angeklagten-Käfig und fällt so in die Feuergrube. Diesmal zeigt sich auch Inquisitor Flamberg einsichtig und lässt Jean Erlington am Leben.

Phoenix, Luke und Maya flüchten und kommen in einer Bar in einer zweilichtigen Gegend der Stadt unter. Sie entscheiden sich, trotz der großen Verluste weiterzuermitteln. Während sie die totgeglaubte Bella Dorner finden, kommt Flamberg Glorias Plänen auf die Spur, wodurch sie alle das Geheimnis der Feuergrube entdecken und zum Schattendorf gelangen, wo sich Layton und Maya aufhalten.

PL VS AA 45

Der Feuerdrache

Als sie zurückkommen, wurde gerade die letzte Geschichte des Schöpfers verlesen, nach der er durch die Hexe Arcana den Tod finden würde. Das passiert schließlich beim Glockenturm durch einen gigantischen Feuerdrachen, woraufhin erneut Sophie für die Täterin gehalten wird. Inquisitor Flamberg wird für den Verrat an Gloria verhaftet, woraufhin sie im letzten Hexenprozess die Inquisition übernimmt. Während Phoenix und Maya Sophie verteidigen, erklimmen Layton und Luke den Turm des Schöpfers, um Beweise zu finden.

Beim Prozess wird Sophie ohnmächtig, wodurch Phoenix Zeit gewinnt. Der Professor stellt indessen das Überleben des Schöpfers fest und bringt ihn dazu, als Zeuge zum Prozess zu kommen. Als Phoenix Gloria als Verdächtige befragen will, taucht Layton wieder auf, um an ihrer Stelle die Anklage zu übernehmen. Durch Befragung zu den Ereignissen im Schattendorf beweisen die beiden schließlich, dass Magie nicht wirklich existiert, sondern durch die Schatten mittels Illusionen hervorgerufen wird. So wird schließlich der Schöpfer aufgerufen, der die Wahrheit hinter der Stadt erzählt.

Die wahre Magie von Labyrinthia

Die Wahrheit hinter der Stadt

Sophie will sich wegen ihrer Schuld vom Glockenturm stürzen, wird jedoch vom Gloria festgehalten, die sich als eigentliche Schuldtragende des Großen Feuers herausstellte. Als beide fallen, zeigt Layton mit dem Finger auf sie, woraufhin sie stehenbleiben. Mit dem letzten Zauberspruch, Nostoria, offenbaren Layton und Pheonix dann Labyrinthia Geheimnis, mit dem der Professor die beiden rettete: Über der Stadt sind lauter Greifarme, die die Bürger durch die Hypnose nicht sehen konnten. So lautet das Urteil des letzten Prozesses „Nicht schuldig“ und die Helden können wieder nach Hause zurückkehren.

Labyrinthia 2.0

Da viele Leute trotz Ende der Hypnose in der Stadt bleiben wollen, wird Labyrinthia nun als richtige Stadt wiederaufgebaut. Dort leben dann die de Narrateurs zusammen mit Nora de Victoire und den andern vebleibenden Bürgern.

Spezial-Episode

Ein Jahr später kommen Layton, Luke, Phoenix und Maya die Bewohner von Labyrinthia besuchen.

Aufbau

Gericht von Labyrinthia

Das Hexengericht

Labyrinthia ist von einer runden, lückenlosen Mauer umgeben. Anfangs hat diese zwar ein Tor, dieses verschwindet jedoch nach der Ankunft sofort, sodass es keinen Weg nach draußen gibt. Ein Weg führt zum Stadtzentrum, wo Paraden abgehalten werden. Links davon geht es zum Glockenturm und zum Haus des Alchemisten, das von Vegetation umgeben ist. Rechts gelangt man zum Hexengericht und zum zwielichtigen Markplatz im Südosten, während man Norden das Große Archiv von Labyrinthia findet. Rechts davon kommt man zur Garnision des Ritterordens, wo das Audienzzimmer des Schöpfers ist. Dahinter führt eine schmale, steinerne Brücke zu einer Klippe am Meer, wo der Turm des Schöpfers bedrohlich in den Himmel emporragt.

Bewohner

PLvsPW-AA Ende

Die Bewohner

Folgende Personen leben in Labyrinthia:

Galerie

Konzeptszenen


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.