FANDOM


»Jeder wollte der Erste sein, der die Schrift an der Wand entschlüsselt. Aber letztendlich schaffte es niemand. Kein Einziger war erfolgreich! Sie haben es versucht, versagt und wieder vergessen. Wieso steht dort so eine gewaltige Mauer? Was steht darauf geschrieben? Niemand wusste es... Bis jetzt!«

Die Wand von Norwell ist eine archäologische Stätte von Aslant in der Nähe von Stansbury in Professor Layton und die Maske der Wunder.

Geschichte

Vorgeschichte

Norwell wurde vor Millionen von Jahren von der hochentwickelten Zivilisation Aslant errichtet, um Suchende zu ihren Schätzen zu führen. Ihre Inschrift gibt Auskunft über die Maske des Chaos und die Ruinen von Akbadain.

Die Wand wurde 48 Jahre vor der Handlung entdeckt, als man den Wald abholzte, um Platz für Häuser zu schaffen.

Die Maske der Wunder

Randalls Diagramm zur Entschlüsselung

Randalls Diagramm zur Entschlüsselung

Viele Jahre lang hatte es niemand geschafft, die Inschrift von Norwell zu entschlüsseln, doch als Randall Ascot damit Erfolg hatte, konnte er die Maske des Chaos finden. Zusammen mit Hershel Layton und Angela war er später außerdem in der Lage der Wand den Ort zu entlocken, an dem sich die Akbadain-Ruinen befanden.

Descole kam nach Stansbury, da er das Rätsel von Norwell entschlüsseln wollte, um die Endlosen Zirkel in der Wüste erheben zu können. Dabei erfuhr er alles über Randalls Vergangenheit und konnte ihm den Brief nach Craggy Dale schreiben.

Das Vermächtnis von Aslant

Im Kensington-Museum in London wird ein Teil der Wand ausgestellt, den sich Lucille Layton ansieht.

Wissenswertes

  • Leon Bronev besitzt Fotos von Norwell, also kam vermutlich auch er nach Stansbury um auf die Spur der Maske zu kommen.

Galerie


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.