FANDOM


»Die meistgefeierte Entdeckung von Rutledge ist der frühzeitliche Steinkreis von Pleynoth. Man vermutete zunächst, dass es sich dabei um eine antike Kultstätte handelt, was spätere Funde jedoch widerlegten. Die Artefakte, auf die man stieß, waren die Grundlage für etliche faszinierene Arbeiten.«
Collins

Der Steinkreis von Pleynoth ist eine Stätte von Aslant, über die Donald Rutledge in seinem Buch Geschichte der Frühzeit berichtete. Er gilt im allgemeinen als seine meistgefeierte Entdeckung und wird in seinem Buch auf Seite 14 behandelt.

Lage

Die Lage von Pleynoth wird nie genau erwähnt, es wird jedoch in der Archäologiestunde, in der der Steinkreis durchgenommen wird, gesagt, dass etliche der Stätten von Aslant in England sind, weshalb sich der Steinkreis auch dort befinden könnte.

Geschichte

Vorgeschichte

Bei der Entdeckung hielt man Pleynoth für eine Kultstätte, das wurde jedoch durch spätere Funde widerlegt.

Doris Pompitous erforschte Fossilien beim Steinkreis. So konnte sie nachweisen, dass die Erde früher ein anderes Ökosystem besaß als heute.

Die Maske der Wunder

Der Steinkreis wurde in einer Archäologiestunde der Kingsbrook Academy von Herr Collins mit dem jungen Hershel Layton und Randall Ascot besprochen.


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.