FANDOM


Wohl bekomm’s! ist das 23. Rätsel aus Professor Layton und die Schatulle der Pandora.

Frage

Frage

Zwei Männer, 1 und 2, spielen ein Spiel: Zuerst stellt jeder seinen leeren Glaskrug auf den Tisch. Dann stellt ein Spielleiter einen dritten Krug mit Essig entweder auf Platz A oder Platz B.
Der Spielleiter gießt nun den Essig in den Glaskrug direkt daneben. Dann noch mal. Und noch mal. Nach 55-mal Umgießen muss der unglückliche Verlierer, vor dem der Essig nun steht, diesen austrinken.

Angenommen, du wärst der Spielleiter und wolltest, dass 1 gewinnt - müsstest du den sauren Trunk auf A oder B stellen?

PL2-023frage


Hinweise

Hol dir doch einfach mal drei Gläser und spiele das Rätsel selbst durch. Aber bitte ohne den Essig.

Das Prinzip, nach dem das Rätsel funktioniert, wird dir dann ganz schnell verständlich.

Wenn du nach fünf statt nach 55 Zügen aufhören würdest, was wäre dann großartig anders?

Ist es nicht witzig, wie der Essig nach jeder ungeraden Zahl Umschüttungen wieder in mittleren Krug landet?

Antworten

Falsche Antwort

Falsche Antwort

Wie schade!

Normalerweise würden wir dich hier ermutigen, es noch mal zu versuchen...
Aber da es nur zwei Lösungen gibt, ist die Sache hiermit klar, oder?

Wie wär’s, du überlegst dir erst, wieso die andere Möglichkeit die korrekte ist, und antwortest dann?

Richtige Antwort

Richtige Antwort
PL2-023antwort

Hervorragend!

Der Trunk wird 55-mal umgeschüttet, was eine ungerade Anzahl ist. Wo du die Essigkaraffe auch Platzierst, der Essig landet nach einer ungeraden Anzahl stets im jeweils mittleren der drei Krüge.

Um 1 gewinnen zu lassen, müsstest du also den Essigkrug auf Platz B stellen. Damit nämlich steht der Krug von 2 in der Mitte, was bedeutet, dass dieser in jedem Fall den sauren Trunk erhält.


Unterschiede

EU Us JP
Typ: Frage
PL2-023frage PL2US-023frage PL2JP-023frage
Typ: Antwort
PL2-023antwort PL2US-023antwort PL2JP-023antwort


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.